Podcast

FTHpodcast ist Ihre Audioplattform, in der fachkundige Dozenten, Dozentinnen und Wegbegleiter der Freien Theologischen Hochschule Gießen verschiedene theologische Themen und Fragen rund um die Bibel behandeln. Und das auf eine bibeltreue, fundierte und verständliche Art und Weise. Wir wollen Gott erkennen, Sein Wort erforschen und Sie für Ihren Dienst für Jesus zurüsten.

Jetzt über unsere Homepage hören, Feed abonnieren oder die gängigen Platformen nutzen:

In der heutigen digitalen Zeit, in der wir die Bibel durch unser Smartphone überall dabei haben und jederzeit aufschlagen können, lernt kaum noch jemand Bibelverse oder ganze Abschnitte auswendig. Warum soll man sich überhaupt die Mühe machen und die Zeit nehmen, Bibelverse auswendig zu lernen? Lohnt sich das überhaupt? Philipp Bartholomä, Professor für Praktische Theologie an der FTH, spricht sich in dieser Folge für das Auswendiglernen von Bibelversen aus. Er zeigt die großen Chancen und Nutzen, die darin begründet liegen und gibt ganz praktische Tipps, wie Sie (neu) damit anfangen können.

Unsere Welt befindet sich bekanntermaßen seit nun gut einem Jahr in einer außergewöhnlichen Situation, nämlich in der Corona Krise. Und mittlerweile ist man an einem Zeitpunkt angekommen, wo man zurückschaut und diese außergewöhnliche Zeit reflektiert. Und eine Frage, die dabei aufkommen kann oder vielleicht sogar sollte, ist: “Was können wir aus der Corona Krise lernen?”
Darüber spricht Prof. Stephan Holthaus, Rektor der Freien Theologischen Hochschule Gießen, in dieser Episode.

Die aktuelle Situation dieser Welt scheint vor allem durch eines gekennzeichnet zu sein: Krisen. Angesichts der vielen weltweiten Krisen kann sich die Frage aufdrängen, was den Menschen eigentlich echte Hoffnung bietet und vor allem, was die chrisltiche Hoffnung auszeichnet. Darüber spricht Dr. Berthold Schwarz, Dozent für Systematische Theologie an der FTH, in dieser Folge.

Laut Open Doors, einem überkonfessionellen christlichen Hilfswerk, das sich für verfolgte Christen einsetzt, herrscht derzeit die größte Christenverfolgung aller Zeiten. Einer, der das Thema der Christenverfolgung seit einiger Zeit erforscht, ist Prof. Dr. Chrisof Sauer. Er ist seit 2017 Professor für Religionsfreiheit und Erforschung der Christenverfolgung an der Freien Theologischen Hochschule Gießen und hat damit den ersten Lehrstuhl dieser Art an einer deutschen Hochschule inne. Wo Christenverfolgung beginnt, warum Christen verfolgt werden und was dies für Gemeinden im Westen bedeutet, erläutert er in dieser Episode.

Viele träumen von einer Gemeinde, die geistliche Vitalität versprüht. Und viele leiden darunter, dass in ihren Gemeinden nur recht selten Menschen zum Glauben kommen und dass das geistliche Leben so vor sich hin zu dümpeln scheint. Doch wie gestaltet man ein lebendiges Gemeindeleben? Und was können Leiter bzw. Leitungsteams tun? Darüber spreche ich heute mit meinem Gast, Dr. Stephen Beck, er ist Dozent für Praktische Theologie und Gemeindegründer mit viel Leidenschaft.

Wie kaum ein anderer hat Wolfgang Baake den Weg der christlichen Publizistik in der deutschsprachigen evangelikalen Bewegung geprägt. Er war über 30 Jahre der Geschäftsführer des christlichen Medienverbundes “KEP” in Wetzlar und einer der führenden Medienleute der evangelikalen Bewegung. Wie sein Beitrag zum Weg des Evangeliums in die Medien aussah und welche Chancen Medien heute ganz praktisch für Gemeinden bieten, erklärt er in dieser Folge.