Das Beste für Gott

Die Freie Theologische Hochschule Gießen (FTH) ist ein faszinierender Ort. Seit 1974 bilden wir junge Menschen für den geistlichen Dienst aus. Weltweit stehen über 1.000 Absolventinnen und Absolventen im Dienst für Jesus, in 45 Ländern.

Mit 180 Studierenden vor Ort gehören wir zu den großen theologischen Ausbildungsstätten in Deutschland.
Die staatlich anerkannten Abschlüsse „Bachelor in evangelischer Theologie“ und „Master in evangelischer Theologie“ eröffnen vielfältige Berufsmöglichkeiten für pastorale Dienste in Gemeinden oder in christlichen Werken.

Von unserem Selbstverständnis her gehören wir zur weltweiten evangelikalen Bewegung und arbeiten im Kontext der Evangelischen Allianz.

An der FTH lehren und forschen 10 Professorinnen und Professoren sowie mehrere Hochschuldozenten und Wissenschaftliche Mitarbeiter. Sie kommen aus verschiedenen evangelischen Kirchen, Freikirchen und Gemeinschaftsverbänden. Sie alle lehren und studieren aus Begeisterung für Gott und sein Wort.

Die FTH ist ein Ort für alle, die für Gott das Beste wollen – weil ER es wert ist.

Prof. Dr. Stephan Holthaus, Rektor der FTH

+ bibeltreu

Studium im Vertrauen auf Gott und sein Wort

+ wissenschaftlich

Hohe Qualität in Lehre und Forschung

+ international

Auslandssemester bei Partnerhochschulen weltweit

+ ganzheitlich

Persönlichkeits­entwicklung durch FTHplus

Geschichte

1974 Gründung der Freien Theologischen Akademie (FTA) in Seeheim

1981 Umzug in die Universitätsstadt Gießen

1997 Akkreditierung durch die Europäische evangelikale Akkreditierungsagentur  (www.eeaa.eu)

2000 Start eines M.A.-Programms mit der University of Gloucestershire, England (www.gloc.ac.uk)

2008 Erste institutionelle Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat (Reakkreditierung 2013), Hochschulgenehmigung des Landes Hessen

2011 Erste Akkreditierung der Studiengänge B.A. und M.A. und Verleihung der ersten eigenen Hochschulgrade

Die FTH ist in folgenden Vereinigungen Mitglied:

Verband der Privaten Hochschulen (VPH)

Konferenz bibeltreuer Ausbildungsstätten (KbA)

European Council for Theological Education (ECTE)

Sie arbeitet auf der Basis der Deutschen Evangelischen Allianz.

Der Trägerverein der FTH

Die FTH wird vom Förderverein für evangelikale Theologie und Ausbildung e.V. getragen.

Mitglieder des Trägervereins (FTA e.V.):

  • Irmgard Bruder (Vorsitzende)
  • Brigitte Bieber (1. stv. Vorsitzende)
  • Matthias Hennemann (2. stv. Vorsitzender)
  • Jason Holm
  • Andreas Klotz
  • Gunter Mandler
  • Torsten Pfrommer
  • Thomas Richter
  • Günther Schieb
  • Martin Schlicksupp
  • Dr. Wolfgang Schneiß
  • Klaus Schultze-Rhonhof
  • Johannes Sczepan
  • Hans-Joachim Selzer
  • Horst Weinläder

(v. l. n. r.) Andreas Klotz, Torsten Pfrommer, Matthias Hennemann, Irmgard Bruder, Johannes Sczepan, Jason Holm, Brigitte Bieber, Martin Schlicksupp, Thomas Richter, Horst Weinläder, Gunter Mandler, Dr. Wolfgang Schneiß, Hans-Joachim Selzer; es fehlen im Bild: Günther Schieb, Klaus Schultze-Rhonhof

Unser Hochschulrat

Der Hochschulrat berät und unterstützt die FTH in allen wichtigen Angelegenheiten. Er fördert ihre Entwicklung, Profilbildung, Evaluierung und Leistungsfähigkeit der Hochschule. Er artikuliert die in der Berufswelt und in der Öffentlichkeit bestehenden Erwartungen und fördert die praktische Nutzung wissenschaftlicher Erkenntnisse. Der Hochschulrat nimmt gegenüber allen Organen und Gremien beratend Stellung und gibt Empfehlungen ab.

Besetzung des Hochschulrats:

Prof. Dr. Andreas Beck, Dekan und Professor für Kirchengeschichte an der ETF Leuven (Vorsitzender)

Prof. Dr. Michael Frenkel, Prorektor und Professor für VWL an der WHU

Ulrich Müller, M.A., Leitung politische Analysen beim gemeinnützigen Centrum für Hochschulentwicklung

Dr. phil. habil. Heinz-Lothar Worm, Pädagoge

Prof. Dr. Sven Grosse, Professor für Historische und Systematische Theologie an der STH Basel

Prof. Dr. phil. Stefanie Pfister, Seminar für Praktische Theologie und Religionspädagogik, WWU Münster

Organigramm

Die FTH wird getragen vom Förderverein für evangelikale Theologie und Ausbildung (e.V.). Rektor und Senat sind die Organe der akademischen Selbstverwaltung.