Studieren mit Behinderung

Die FTH möchte eine „Hochschule für alle“ sein. Menschen mit Behinderung oder chronischer Krankheit, die die akademischen Voraussetzungen erfüllen, ermöglichen wir gerne ein Studium an der FTH. Eine Entscheidung für ein Studium an der FTH soll nicht an einer Behinderung scheitern.

Unser Ziel ist es, „dass behinderte Studierende in ihrem Studium nicht benachteiligt werden und die Angebote der Hochschule möglichst ohne fremde Hilfe in Anspruch nehmen können“ (§ 2 Abs. 4 HRG).

Bewerberinnen und Bewerbern mit Behinderung oder chronischer Krankheit bieten wir an:

+ eine auf Ihre Belange abgestimmte Beratung im Vorfeld des Studiums;
+ ein behindertengerechtes Bewerbungs- und Zulassungsverfahren;
+ Regelungen zur Studien- und Prüfungsgestaltung und damit zu zusammenhängenden notwendigen Nachteilausgleichen, um größtmögliche Chancengleichheit für alle Studierenden zu schaffen.

Studienberatung

Im Normalfall ist eine individuelle Planung des Studiums für Behinderte nötig. Die Behindertenbeauftragte, Dorothea Bender, berät und begleitet Sie in der Planungsphase. Vereinbaren Sie einen Termin, damit rechtzeitig nötige Vorbereitungen getroffen werden können (dekanat(at)fthgiessen.de)!

Bewerbung

Für alle Bewerberinnen und Bewerber gelten dieselben Zugangsvoraussetzungen und Bewerbungsverfahren.
Nach Bewerbungseingang ist die FTH bemüht, schnellstmöglich eine Entscheidung über die Zulassung zu treffen, um Planungssicherheit für den Bewerber / die Bewerberin zu schaffen. Behinderte können sich bereits ein Jahr vor Studienbeginn bewerben.
Bewerbungsunterlagen B.A.

Gebäude und Campus

Studierende mit Behinderung sollen sich frei auf dem Campus bewegen und selbstständig die Angebote nutzen können, die allen Studierenden als Voraussetzung für ein erfolgreiches Studium zur Verfügung stehen.

+ Alle Hörsäle und Versammlungsräume sind barrierefrei erreichbar.
+ Ein rollstuhlgerechter Arbeitsplatz in der Bibliothek ist vorhanden.
+ Im Einzelfall können ein Einführungsrundgang, Grundbetreuung durch Mitstudierende auf dem Campus (organisiert durch StuRa) oder andere hilfreiche Maßnahmen zur Verfügung gestellt werden.

Unterkunft

Die FTH verfügt über keine eigenen Unterkünfte für Studierende. Auf Wunsch ist die FTH bei der Suche nach einer barrierefreien Unterkunft im Umfeld der FTH behilflich. Bitte wenden Sie sich an das Dekanat (dekanat(at)fthgiessen.de)!
Weitere Informationen zum Studieren mit Behinderung und chronischer Krankheit finden Sie in unserem Merkblatt.

Dorothea Bender
Behindertenbeauftragte