Prof. Dr. Harald Seubert

apl. Professor für Philosophiegeschichte

Mitglied des erweiterten Kollegiums

Kontakt:

Rathenaustraße 5–7, 35394 Gießen
E-Mail: seubert@fthgiessen.de
Homepage: www.dr-harald-seubert.com

I. Biographie

2017-apl. Professor für Philosophiegeschichte an der FTH Gießen
2012-Professor und Fachbereichsleiter für Philosophie, Religions-und Missionswissenschaft, STH Basel
2009-nebenamtl. Dozent, Hochschule für Politik, TUM, München
2006-2012Professor, Adam Mickiewicz-Universität Poznan
2010-2013Privatdozent, Otto Friedrich-Universität Bamberg
2003-2009Privatdozent, ebd.
1997-2004Wiss. Assistent am Lehrstuhl für Praktische Philosophie, Halle
2003Habilitation, Universität Halle
1997Promotion, Erlangen
1987-1992Studium der Philosophie, Evangelischen Theologie, Literatur- und Geschichtswissenschaft an den Universitäten Erlangen, München, Frankfurt/Main und Wien

II. Forschungsschwerpunkte

Geschichte der Philosophie:

  • Antike (Platon, Aristoteles)
  • Neuzeit (Cusanus, Kant, Deutscher Idealismus, Nietzsche und Heidegger)
  • Gegenwart (Phänomenologie, Hermeneutik, Analytische Philosophie)

Systematisch:

  • Metaphysik, Ontologie
  • Religionsphilosophie im religionswissenschaftlichen Kontext
  • Philosophische Grundfragen der Theologie
  • Ästhetik, Ethik, Rechts- und Sozialphilosophie
  • Interkulturelle Philosophie

III. Publikationen in Auswahl

(eine vollständige findet sich auf www.dr-harald-seubert.com)

Bücher

  • Zwischen erstem und anderem Anfang. Heideggers Auseinandersetzung mit Nietzsche und die Sache seines Denkens. Collegium Hermeneuticum 4. Köln/ Wien 2000 (260 Seiten)
  • Polis und Nomos. Untersuchungen zu Platons Rechtslehre. Philosophische Schriften 57. Berlin 2004 (735 Seiten)
  • Nicolaus Cusanus – interkulturell gelesen. Nordhausen 2005 (120 Seiten)
  • Interkulturelle Phänomenologie bei Heinrich Rombach. Nordhausen 2005 (120 Seiten)
  • Schelling – interkulturell gelesen. Nordhausen 2006 (150 Seiten)
  • Max Weber – interkulturell gelesen. Nordhausen 2006 (150 Seiten)
  • Religion. Eine Einführung. UTB Profile. München 2009 (150 Seiten)
  • Zwischen Religion und Vernunft. Vermessung eines Terrains. Baden-Baden 2013 (705 Seiten)
  • Ästhetik oder Die Frage nach dem Schönen. Freiburg/München 2015 (510 Seiten)
    (gemeinsam mit Manfred Riedel) Einführung in die Praktische Philosophie. UTB. Köln/Weimar/Wien 2015 (204 Seiten)
  • Was Philosophie ist und was sie sein kann. Eine Einführung. Basel 2015 (342 Seiten)
  • Gesicherte Freiheiten. Politische Philosophie im 21. Jahrhundert. Baden-Baden 2015 (458 Seiten)
  • Weltphilosophie. Ein Entwurf. Baden-Baden 2016 (286 Seiten)
  • Platon. Anfang, Mitte und Ziel der Philosophie. Freiburg/Br. 2017 (630 Seiten)
  • Der Frühling unseres Missvergnügens. Eine politische Intervention (im Erscheinen)

IV. Mitgliedschaften

  • Allgemeine Gesellschaft für Philosophie
  • Gesellschaft für Politisches Denken
  • Stiftung Metaphysik, Würzburg
  • Deutsch-israelische Gesellschaft
  • Martin Heidegger-Gesellschaft (seit 2016 als Vorsitzender des Vorstandes)
  • Nehemiah Gateway-Stiftung (seit 2010 als Vorsitzender des Hochschulrates)