Welche Rolle kommt der Bibel in der Gemeindepraxis und damit auch der Praktischen Theologie zu? Lässt sich eine einfache Linie von der Bibel hin zur Praxis ziehen? Was heißt Bibeltreue, wenn es um die konkrete Übertragung biblischer Aussagen in unsere heutige Lebenswelt geht?

Mit diesen und anderen Fragen beschäftigen sich die Beiträge der Festschrift für Helge Stadelmann zu seinem 65. Geburtstag. In einem ersten Teil werden methodische Fragen zur Konzipierung der Praktischen Theologie erörtert, im zweiten Hauptteil folgen Beiträge zur Exegese und Hermeneutik der Heiligen Schrift, in einem dritten Teil Beiträge zur Praxis des Glaubens in Kirche und Welt. Das alles sind Themenfelder, die Helge Stadelmanns Anliegen waren, im akademischen wie auch im gemeindlichen Bereich.

An der Festschrift haben viele Wegbereiter von ihm mitgewirkt: Stephan Holthaus, Philipp Bartholomä, Armin D. Baum, Stephen Beck, Wolfgang Becker, Holger Böckel, Wilhelm Faix, Heinz Dieter Giesbrecht, Walter Hilbrands, Rolf Hille, Volker Kessler, Gerhard Maier, Armin Mauerhofer, Lutz E. v. Padberg, Berthold Schwarz, Stefan Schweyer, Helmut Siemens, Friedemann Walldorf, Joel White und Peter Zimmerling.

Stefan Schweyer/Phillip Bartholomä (Hrsg.), Mit der Bibel – Für die Praxis. Beiträge zu einer praktisch-theologischen Hermeneutik, Gießen: Brunnen, 2017, 296 Seiten, 30 €

Bestellen Sie dieses Buch über die FTH-Fachbuchhandlung: info@fthbooks.de