Berthold Schwarz (Hg.)

Martin Luther – Aus Liebe zur Wahrheit

Berthold Schwarz (Hg.), Martin Luther – Aus Liebe zur Wahrheit. Die bleibende Bedeutung der Anliegen des Reformators für heute, Dillenburg 2016 (504 S.)

Martin Luther hat bereits zu seinen Lebzeiten polarisiert. Die einen waren von ihm und seiner Wiederentdeckung des biblischen Evangeliums von der Gnade fasziniert. Andere waren ihm weniger wohlgesonnen, weil er mit seinen an der Bibel orientierten „Reformen“ ganz Europa in Aufruhr versetzte und die gewohnten Ordnungen von Kirche und Obrigkeit zu gefährden drohte. Luther selbst blieb zeitlebens der „Liebe zur Wahrheit“ verpflichtet. Was Luthers Liebe zur Wahrheit bedeutete, will dieses Buch, 500 Jahre nach dem Bekanntwerden der 95 Thesen gegen den Ablasshandel im Jahre 1517, in Erinnerung rufen und neu zur Sprache bringen.

Dr. Berthold Schwarz lehrt Systematische Theologie an der Freien Theologischen Hochschule Gießen. Von Seiten der FTH haben zu diesem Sammelband auch Dr. Walter Hilbrands, Prof. Dr. Helge Stadelmann und Prof. Dr. Ulrike Treusch Aufsätze beigesteuert.

Das Buch kann über die FTH-Fachbuchhandlung bestellt werden: info@fthbooks.de