Hilfsbereitschaft: der Schlüssel, um Menschen mit dem Evangelium zu erreichen

Wenn Christen anderen Menschen helfen, öffnet Gott Türen für das Evangelium. Diese Ansicht vertrat Frieder Trommer, Geschäftsführer und Vorsitzender der Stiftung Marburger Medien, im Plenum der FTH Gießen. Er appellierte an die rund 150 Zuhörer, Mitmenschen Gutes zu tun, ohne eine Gegenleistung zu erwarten. Hilfsbereitschaft sei ein Schlüssel, um auch mit Kirchenfernen über den christlichen Glauben zu sprechen.

„Wo man bereit ist, kostenlos zu helfen, fragen die Leute, warum“, sagte Trommer, der auch Mitglied im Hauptvorstand der Deutschen Evangelischen Allianz ist. Bei seinem „Projekt Gratishilfe 2017“ bot er eine Woche lang über Zeitungsannoncen seine Hilfe für Haus- und Gartenarbeiten an. Dabei habe er erfahren, dass viele Menschen das Bedürfnis haben, ihre Nöte mit anderen zu teilen. Die Einsamkeit der Menschen heute sei mit Händen zu greifen gewesen. Anfangs seien seine Auftraggeber skeptisch gewesen, aber durch seine Hilfsaktion hätten sie ihm anschließend vertraut. „Oft hat es geholfen, dem Anderen einfach erst mal zuzuhören“, so Trommer. Einige seien außerdem dankbar für Gebete gewesen. „Wer die Schicksale der Gegenüber ernstnimmt und ihnen ganz praktisch zur Seite steht, der wird erfahren, dass Menschen sich öffnen.“ Demnach hätten sich manche der Auftraggeber für evangelistisches Material der Stiftung Marburger Medien interessiert, ohne, dass er sie aufgezwungen hätte. Einfach hilfsbereit sein – dass sei ein Schlüssel zu den Herzen der Menschen.