Studiengebühren

Kosten und Kostenübernahmemöglichkeiten

Um eine qualitativ hochwertige Ausbildung zu gewährleisten und entsprechende Räumlichkeiten zur Verfügung stellen zu können, zahlen Studierende an der FTH Studiengebühren. Der Großteil der Ausgaben der FTH finanziert sich jedoch durch Spenden. Welche Kosten anfallen und welche Anteile evtl. übernommen werden können, lesen Sie auf dieser Seite.

Studiengebühren

Derzeit betragen die Studien­gebühren 250,- € pro Monat. Für Studierende bleiben die Studiengebühren über die gesamte Dauer ihres Studiums (bis zum Ende des M.A.-Programms) konstant.

Semesterticket

Die FTH ist an das Semesterticket-System des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) angeschlossen. Das Ticket berechtigt zur Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel des RMV.

Daneben enthält das Semesterticket der FTH auch ein Theater-Semesterticket des Stadttheaters Gießen, sowie im Sommersemester ein Freibad-Ticket, mit dem man die Freibäder der Stadt Gießen nutzen kann.

Das Semesterticket der FTH kostet ca. 130,- Euro pro Semester.

BAföG

Der B.A. und M.A.-Studiengang wird mit Hochschul-BAföG gefördert. Nur eingeschriebene Studierende können einen Antrag stellen. Der Förderungshöchstsatz beträgt 853,- EUR. Anträge sind an das Studentenwerk Gießen zu richten.

Nähere Informationen finden Sie hier:  BAföG  ||  Studentenwerk

Stipendien

Ein Studium an der FTH soll nicht an den Finanzen scheitern. Deshalb vergibt die FTH verschiedene Arten von Stipendien, maximal in der Höhe der Studiengebühren. Dabei kann es sich je nach Möglichkeiten um eine Stundung der Studiengebühren oder um eine vollständige oder teilweise Erlassung der Studiengebühren handeln.

Außerdem vergibt die FTH mehrere Deutschlandstipendien in Höhe von 300 € im Monat. Weitere Informationen dazu finden Sie weiter unten.

Weitere Stipendienanträge können auch bei Stiftungen gestellt werden (z.B. Studienstiftung des Deutschen Volkes www.studienstiftung.de). Eine Übersicht findet sich hier.

Deutschlandstipendium

Das „Bundesgesetz zur Schaffung eines nationalen Stipendienprogrammes“ hat zum Ziel, begabte und leistungsstarke Studierende an Hochschulen in Deutschland mit einem Stipendium in Höhe von 300 € monatlich zu fördern. Die Hälfte des Stipendiums spenden Privatpersonen (bspw. Alumni), Vereine, Stiftungen und Unternehmen – die andere Hälfte stellt der Bund zur Verfügung.

An der FTH werden in der Regel ca. 10-12 Studierende gefördert. Die Stipendien werden jeweils zum Wintersemester für ein Studienjahr vergeben. Sie richten sich grundsätzlich an Studierende, die bereits jetzt an der FTH studieren sowie an Studienanfänger/innen, die im Förderjahr ein Studium an der FTH beginnen. Eine Bewerbung für das Deutschlandstipendium setzt voraus, dass bis zum 15. September eine Zulassung zum Studium für das folgende Wintersemester vorliegt.

Die Stipendiaten werden nach Begabung und Leistung ausgewählt. Neben den bisher erbrachten Leistungen und dem persönlichen Werdegang werden aber auch soziales Engagement und besondere persönliche Umstände bei der Auswahlentscheidung berücksichtigt.

Wenn Sie eine Studentin oder einen Studenten fördern wollen, schreiben Sie bitte an Andreas Trakle.