Mit dem neuen Studienjahr konnten an der FTH wieder 11 Deutschlandstipendien vergeben werden. Mit dem Stipendium werden herausragende Leistungen von Studierenden im Bereich Studium und gesellschaftliches Engagement gewürdigt.

Das Deutschlandstipendium ist eine Initiative des Bundes. Die Mittel für die Stipendien werden zur Hälfte vom Bund und zur Hälfte durch private Sponsoren aufgebracht, die die Hochschulen gewinnen. Die Höhe des Stipendiums beträgt 300 Euro im Monat. Ziel der Förderung ist auch die Vernetzung der Studierenden mit den Sponsoren. Jährlich werden über 25.000 Studierende mit dem Deutschlandstipendium unterstützt. Es ist damit eine der größten Initiativen für Nachwuchsförderung in Deutschland.

Über das Stipendium im Studienjahr 2018/19 freuen sich:
Nils Schneider,
Micha Lenhard, Timo Lueg, Andreas Bil, Peter Atanassov (hintere Reihe v.l.n.r.) und Henrik Schleicher, Rudolf Opoku, Tianji Ma, Keziah Pohl, Madita von Borries und Theresa Wahl (vordere Reihe v.l.n.r.).