Unser Leitbild

1. Unser Auftrag

Wir als FTH verstehen uns als Stätte wissenschaftlicher Forschung und Lehre im Bereich evangelischer Theologie. Wir fördern denominationsübergreifend und international die wachsende »evangelical community«: a. durch die akademische Ausbildung qualifizierter Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen für anspruchsvolle gemeindliche und übergemeindliche Aufgaben; b. durch die kritische theologische Begleitung der evangelikalen Bewegung; c. durch die Entwicklung tragfähiger theologischer Entwürfe auf der Basis der Quellen christlicher Theologie. Wir bringen unsere Ergebnisse in den Dialog mit Kirchen und Theologie insgesamt ein.

2. Unsere Ziele

Wir fördern die Vermittlung selbstständigen wissenschaftlich-kritischen Denkens in der Theologie. Wir erstreben eine ganzheitliche Vorbereitung der Studierenden auf ihr berufliches Tätigkeitsfeld in kirchlichen und kulturübergreifenden Kontexten, die Fachwissen, methodisches Können sowie den Erwerb von Schlüsselkompetenzen berücksichtigt. Wir zielen auf eine intensive Vernetzung von Theorie und Praxis. Wir verstehen uns als Theologische Hochschule mit eigener Forschung, die relevantes Wissen und Können für die gemeindlich-missionarische Praxis vermittelt.

3. Unsere Werte

Wir forschen und lehren im Glauben an Gott, wie er sich in der Schöpfung, in Christus, in seinem heilsgeschichtlichen Handeln und in der Heiligen Schrift offenbart hat, dessen Verständnis in der Bekenntnisgrundlage der FTH als geltende Glaubensüberzeugung niedergelegt ist.
Wir wissen uns einem Wissenschaftsethos verpflichtet, das der sachgemäßen und präzisen Erfassung und Vermittlung des Gegenstandes dient. Unsere Prämissen, Methoden und jeweiligen Ergebnisse werden dabei kritisch reflektiert. Wir schaffen Freiräume für Forschung und stehen für die Freiheit von Forschung, Lehre und Studium. Wir bedenken als Forschende, Lehrende und Studierende die gesellschaftlichen und kirchlichen Folgen wissenschaftlicher Erkenntnis. Wir erwarten Leistungsorientierung auf allen Ebenen der FTH und streben nach Exzellenz.

Wir arbeiten als Angehörige unterschiedlicher Kirchen des Protestantismus konfessionsübergreifend in gegenseitiger Wertschätzung zusammen. Wir stehen für einen weiten internationalen Horizont, kooperieren mit ausländischen Hochschulen und vermitteln einen Teil unserer Absolventen in internationale Aufgaben.
Wir nehmen unsere Verantwortung solidarisch im freiheitlichen, demokratischen und sozialen Rechtsstaat wahr und treten friedfertig ein für die christlichen Grundlagen und Werte unserer Kultur zur Förderung des Einzelnen und der Gesellschaft in Achtung der Menschenwürde.

4. Unser Vorgehen

Wir gehen in der theologischen Ausbildung in Anknüpfung an bewährte Konzepte auch neue Wege und tragen in der Wissenschaftslandschaft damit zu Vielfalt und belebendem Wettbewerb bei:

    Wir stehen für die Struktur des Theologiestudiums in gestuften Bachelor- und Masterstudiengängen.
    Wir bilden für ein breites Spektrum beruflicher Tätigkeiten in Gemeinde und Mission aus und fördern die dafür notwendigen Kompetenzen in Lehrveranstaltungen, Mentoring und studienbegleitenden Praxisprojekten.
    Wir verbinden die Anwendungsorientierung des Studiums mit eigener grundlagenorientierter und praxisorientierter Forschung.
    Wir fördern den internationalen Austausch auf Seiten von Lehrenden und Lernenden.
    Wir unterziehen unsere Leistungsangebote permanenter Evaluation.
    Wir finanzieren theologische Ausbildung staatsunabhängig durch einen konfessionsübergreifenden Unterstützerkreis sowie durch moderate Studiengebühren und fördern so ein bürgerschaftliches christliches Engagement in der Gesellschaft.

Wir erstreben eine kontinuierliche Weiterentwicklung im Bereich Forschung und Lehre. Wir unterstützen lebenslanges Lernen durch Weiterbildung.

Copyright © "19/01 2018" could not be parsed by \DateTime constructor. Freie Theologische Hochschule Gießen