Die FTH freut sich über eine große Bücherspende. Bischof i. R. Prof. Dr. Gerhard Müller, bekannt als Herausgeber der monumentalen Theologischen Realenzyklopädie (TRE), spendete der FTH fast 500 Bücher zur Reformationsgeschichte. Prof. Müller war Landesbischof der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche in Braunschweig und 15 Jahre lang Professor für Historische Theologie an der Friedrich-Alexander-Universität in Erlangen-Nürnberg. Außerdem war er Leitender Bischof der Vereinigten Evangelisch-Lutherischen Kirche Deutschlands (VELKD).1975-1982 war er Präsident der „Luther-Gesellschaft“.

Der Nachlass von Prof. Müller erweitert die FTH-Bibliothek, die derzeit 70.000 Bücher und viele Zeitschriften umfasst und auch auswärtigen Forschern offen steht. Zu ihren besonderen Schwerpunkten zählt die Sammlung von Forschungsliteratur aus der internationalen evangelikalen Bewegung sowie die Geschichte und Theologie des Pietismus und nachfolgender evangelischer Erweckungsbewegungen. Sie  enthält auch weitere Nachlässe von bekannten Akademikern. Der Katalog ist online einsehbar unter www.fthgiessen.de/forschung-und-lehre/bibliothek/