Christine Christ-von Wedel / Sven Grosse (Hg.)

Auslegung und Hermeneutik der Bibel in der Reformationszeit

Christine Christ-von Wedel /Sven Grosse (Hg.), Auslegung und Hermeneutik der Bibel in der Reformationszeit (Historia Hermeneutica. Series Studia 14), Berlin: de Gruyter 2017, 425 S. Geb. € 79.95; als eBook (PDF, EPUB): Open Access: www.degruyter.com/viewbooktoc/product/468730

Die Bedeutung der Bibel für die Reformation ist unbestritten. Der vorliegende Aufsatzband geht auf eine reformationshistorische Tagung in Basel (2014) zurück. Die hier ausgearbeiteten Tagungsbeiträge erschließen Auslegung und Hermeneutik der Bibel in der Reformationszeit am Beispiel der Wittenberger Reformatoren (Luther, Melanchthon), der Reformierten (u.a. Bullinger, Calvin) und der Täufer, aber auch beim Humanisten Erasmus von Rotterdam und in der christlichen Rezeption jüdischer Bibelauslegung im 16. Jahrhundert.

Dieser Sammelband enthält eine schriftliche Fassung der Antrittsvorlesung, die Armin Buchholz (†) an der FTH Gießen gehalten hat. Er war an der FTH bis zu seinem frühen Tod als Dozent für Systematische Theologie tätig. Außerdem hat von Seiten der FTH Prof. Dr. Ulrike Treusch einen Beitrag zu Martin Luthers Bibelauslegung verfasst. Sie lehrt Historische Theologie an der FTH Gießen.

Das Buch kann über die FTH-Fachbuchhandlung bestellt werden: info@fthbooks.de