Freie Theologische Hochschule Gießen

Unsere westliche Welt ist geprägt von Unverbindlichkeit. Das Ja oder das Nein wird ersetzt durch ein klares „Jain“. Wir legen uns nicht gerne fest, wir sind die „Generation Maybe“. Dieser Trend zeigt sich mittlerweile auch in vielen Kirchen und Gemeinden. Was das bedeutet und wie der Glaube helfen kann, Unverbindlichkeit zu überwinden, erklärt Stephan Holthaus, Professor für Ethik und Apologetik an der FTH und Trendforscher.

Zurück